More than sensors+automation
Suche

JUMO MAERA F27 - Pegelsonde (404391)

Eigenschaften

  • Pegelsonde zur kontinuierlichen Füllstandsmessung in Flüssigkeiten
  • Messbereiche: 50 mbar bis 1,6 bar (0,5 mWS bis 16 mWS)
  • Messstofftemperatur: -20 bis +60 °C
  • kapazitiv-keramischer Sensor
  • Genauigkeit: 0,2% MSP (Linearität)
  • höchstpräzise Messzelle
  • sehr gute Langzeitstabilität
  • mechanisch hochbelastbare Membran
  • hohe chemische Beständigkeit
  • hohe Überlastfestigkeit (bis zu 80-fach)
  • integrierter Überspannungsschutz bei Edelstahlausführung
  • Verpolschutz
  • optional mit integriertem Temperatursensor Pt100
  • geeignet zur Innen- und Außenmontage

Kundennutzen

  • prozesssicher

Die kapazitiv-keramische Messzelle überzeugt durch eine bis zu 80-fache Überlastfestigkeit. Durch das Messverfahren werden höchste Anforderungen an Auflösung und Reproduzierbarkeit erfüllt. Die Kombination aus einer mechanisch hochbelastbaren Membran mit einem Gehäuse aus Edelstahl oder PTFE bietet eine sehr gute, chemische Beständigkeit gegenüber aggressiven Messstoffen. Maximale Sicherheit bei der Inbetriebnahme gewährleistet ein Verpolschutz, der das Messinstrument vor Beschädigung schützt.

  • vielfältig und unkompliziert

Eine gleichzeitige Messung von Füllstand und Temperatur kann optional mit einem Temperatursensor Pt100 realisiert werden. Da der Messbereich bereits ab 50 mbar (0,5 mWS) beginnt, können selbst geringe Füllstandshöhen zuverlässig überwacht werden. Ein weiter Temperaturbereich von 80 K macht den Einsatz in einer Vielzahl von Applikationen möglich.

 

Anwendungen

Pegel- und Füllstandsmessung

  • in der Wasser- und Abwasserwirtschaft
  • in aggressiven Messstoffen, Säuren, Laugen
  • in Galvanikbädern

Produktvergleich Pegelsonden

Beschreibung

Die Pegelsonde JUMO MAERA F27 wird zur kontinuierlichen, hydrostatischen Füllstandsmessung in Flüssigkeiten eingesetzt. In belüfteten Tanks können Füllhöhen ab 0,5 mWS bis 16 mWS (Wassersäule) realisiert werden.

Beim Eintauchen der Pegelsonde in eine Flüssigkeit, entsteht über dieser eine Flüssigkeitssäule. Diese steigt mit zunehmender Eintauchtiefe an und bewirkt mit ihrer Gewichtskraft einen hydrostatischen Druck auf das Messsystem. Der gemessene Druck wird als Einheitssignal übertragen. Das Signal ist linear proportional zur steigenden Flüssigkeitssäule.

Der Umgebungsdruck wird durch ein Spezialkabel mit integriertem Druckausgleichschlauch realisiert. Dadurch werden auftretende Luftdruckschwankungen automatisch kompensiert und der Umgebungsdruck somit berücksichtigt. Die Montage kann sowohl im Innen- als auch im Außenbereich erfolgen.

Für die Außenmontage ist eine Variante mit integriertem Überspannungsschutz lieferbar, der die Pegelsonde bei Blitzeinschlägen in umliegende Gewässer vor Zerstörung  schützt. Für Anwendungen in aggressiven Medien eignet sich die Ausführung mit PTFE- Gehäuse. Hinsichtlich der temperaturabhängigen Dichte einer Flüssigkeit kann während der Füllstandsmessung mit einem integriertem Temperatursensor Pt100 die Messstofftemperatur erfasst werden. Dieser Temperaturwert wird dann zur Kompensation herangezogen.

Weitere Informationen zu unseren Pegelsonden der JUMO MAERA-Serie finden Sie im Prospekt „Pegelsonden - Hydrostatische Pegel- und Füllstandsmessung“ unter Dokumentation.

Weitere technische Informationen können unter dem Punkt Dokumentation abgerufen werden.

Zubehör

Zubehör-Artikel

Teile-Nr. Produktbeschreibung Preis
Klemmgehäuse mit Druckausgleichselement Preis anfragen
Kabelhalter Preis anfragen
Verschlussschraube Preis anfragen
Druckausgleichsfilter für Kabel Preis anfragen

Andere interessante Produkte