More than sensors+automation
Suche

Mechanische Schwimmkörper für Schwimmerschalter (Typen 102110, 102120, 102130)

Eigenschaften

  • mechanische Kugel-, Zylinder- oder Sonder- Schwimmkörper
  • Werkstoffe: Edelstahl 1.4571, Titan, mit NiMo-Legierung
  • Oberflächen: blank, gebeizt, elektrolytisch poliert, passiviert
  • Flexibilität in der Befestigungsart (z.B. Befestigungslasche mit Bohrung usw.) und der Magnetposition
  • einsetzbar in fast allen Medien
  • für Drücke größer 100 bar

Kundennutzen

  • prozesssicher

Hohe Prozesssicherheit kann nur mit einem hohen Qualitätsniveau sichergestellt werden. Neben Berstdruckversuchen, Werkstoffanalysen unter dem Rasterelektronenmikroskop wird jeder Körper einer 100% Dichtheitsprüfung unterzogen. Für Ihre Nachvollziehbarkeit erstellen wir Erstmusterprüfberichte nach VDA und Zeugnisse nach DIN EN 10204.

  • flexibel, wirtschaftlich

Flexibel stehen wir Ihren Produktvorstellungen gegenüber: neben vielen bereits gebauten Schwimmkörper- Varianten, wobei Sie von einem Preisvorteil hinsichtlich der dadurch wegfallenden Werkzeugkosten profitieren, unterstützen wir Sie gerne beim Engineering- der Auslegung- anwendungsgerechter Schwimmkörper (FEM-Methode).
Ein weiterer entscheidender Vorteil: Bei uns erhalten Sie alles aus einer Hand, ob stanzen, ziehen der Halbschalen, montieren, schweißen, prüfen, Oberflächen veredeln und / oder Zeugniserstellung. Wir bieten Flexibilität und Wirtschaftlichkeit zugleich.

  • vielfältig

Als Systempartner bieten wir verschiedene Werkstoffe und Oberflächenbeschaffenheiten für Ihr Medium. Auch Prozesse in hygienischen Anwendungen können damit gesichert werden. Die Befestigung des Schwimmerschalters am Körper ist durch vielfältige Möglichkeiten wie Ring- Öse, Gewindestab, Rundstab, usw. realisierbar.

Anwendungen

Zulieferer folgender Anwendungen:

  • Thermostatbäder
  • Schiffbau
  • Zentralschmieranlagen
  • Tankstellen
  • Pharmaindustrie
  • Industriemaschinen
  • Autowaschanlagen
  • Kühlmittelüberwachung
  • Tiernahrungssteuerung
  • Kondensatableiter
  • Motorenprüfstand
  • Entlüftungsanlagen
  • Entwässerungsanlagen

Beschreibung

Niveaumesstechnik

Die Funktionsweise basiert auf dem archimedischen Prinzip und ist demnach stromlos.

Ein Schwimmkörper mit einem eingebauten Magneten bewegt sich mit dem Füllstand des Mediums entlang eines Gleitrohrs, in dem ein oder mehrere Reed- Kontakt festvergossen positioniert sind. Indem der Füllstand variiert, erfährt der Schwimmkörper mit dem Magneten einen Auf- / Abtrieb. Ist der Niveaustand übereinstimmend mit der Position des Reed- Kontaktes, wird der Reed- Kontakt je nach Anwendung geöffnet oder geschlossen. Damit kann eine Füllstandüberwachung gewährleistet werden.

Ein Schwimmkörper ist ein Hohlkörper, der durch seine Dichte auf dem Medium schwimmt. Die Dichte, das Verhältnis der Masse zum Volumen, kann mit Hilfe der Wandstärke und des Durchmessers in Abhängigkeit der geforderten Druckbelastung an das jeweilige Medium angepasst werden. Für aggressive Medien können anstatt der Standardausführung aus Edelstahl der Werkstoff Titan oder einer mit NiMo- Legierung gewählt werden.  Die Oberfläche kann in blank, gebeizt, passiviert oder für hygienische Anwendungen elektrolytisch poliert geliefert werden. Je nach Art des Schwimmschalters bieten wir unterschiedliche Befestigungsarten am Schwimmkörper an. 


Kondensatableitertechnik

Kondensatableiter haben die Aufgabe, aus Druckluft-, Gas- und Dampfsystemen anfallende Flüssigkeiten bzw. Kondensat auszuschleusen und gegen das gasförmige Medium abzuschließen. Dies geschieht über die in die Gehäuse eingebauten Schwimmersteuerungen . Bei diesen Steuerungen handelt es sich um Regelungen, die automatisch und ohne Steuerung von außen einen Ventildurchlass auf- und zumachen. Bei den Schwimmersteuerungen geschieht dies auf rein mechanischem Wege über den Auftrieb eines Schwimmers.